Burg präsentiert sich weltoffen: die Fete de la Musique

Thema: Aktuelles | 0

Die Feste mit der schönsten Stimmung müssen nicht immer die teuersten sein: bei der Fete de la Musique spielen die Musiker grundsätzlich ohne Gage. So auch in Burg am vergangenen Freitag. Bei strahlendem Sonnenschein feierten rund 1.000 Gäste auf dem Gelände des Soziokulturellen Zentrums die 1. Fete de la Musique in Burg. Während die Besucher die zahlreichen Umfeldaktionen erkundeten, bildete die große Bühne das Wohnzimmer der Künstler. Neben lokalen Nachwuchsmusikern begeisterte auch eine Band aus Strasbourg das Publikum: „July“ mit der gleichnamigen Frontfrau zeigten, wie Rock ’n Roll zelebriert wird.

Als Moderator der Veranstaltung durfte ich u. a. Burgs Bürgermeister Jörg Rehbaum, Die-Linke-Abgeordeneten Harry Czeke und Veranstalter-Duo Silke Kirchhoff/Carsten Geßner begrüßen. Höhepunkt des Nachmittages war die Versteigerung eines edlen Fahrrads unter den Gästen. Während der spaßigen Aktion mitten im Publikum kamen mehrere hundert Euro zusammen, die mit den übrigen Erlösen des Abends den Opfern der Hochwasserkatastrophe gespendet wurden.

Gute Laune: Burgs Bürgermeister Jörg Rehbaum, Abgeordenter "Die Linke" Harry Czeke und Moderator Stefan Bernschein
Gute Laune: Burgs Bürgermeister Jörg Rehbaum, Abgeordenter „Die Linke“ Harry Czeke und Moderator Stefan Bernschein
Kinder vor der Bühne bei der Fete de la Musique Burg
Kinder vor der Bühne bei der Fete de la Musique Burg
Moderator Stefan Bernschein begrüßt kleine Gäste auf der Bühne
Moderator Stefan Bernschein begrüßt kleine Gäste auf der Bühne

fete de la musique burg konzert

Deine Gedanken zu diesem Thema